Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Geschichte der Sägemühle

Sägemühle Thallwitz 1
Sägemühle 2

Die Thallwitzer Sägemühle

 

Eng verbunden mit der Gründung unseres Vereins ist die historische Sägemühle.

Die Ersterwähnung dieses Technischen Denkmals, übrigens das einzige seiner Art in Sachsen, gab es im Jahre 1790. Möglicherweise ist sie auch noch viel älter. Historische Landkarten zu Beginn des 17.Jahrhunderts weisen bereits eine solche Mühle an der Lossa aus.

Das Wasserrad mit einem Durchmesser von 2,60 m und einer  Leistung von ca. 10PS verrichtete bis 1985 zuverlässig seinen Dienst und trieb die Technik des Sägewerks an. Ab 1985 übernahm ein Elektromotor die Aufgabe des Wasserrades 1990 wurde der Sägebetrieb endgültig eingestellt.

Dieses technische Denkmal verfallen zu lassen, wurde durch die Initiativen unseres Vereins und der Gemeinde Thallwitz 1998  mit der Rekonstruktion der Wasserrinne des Wasserrades und der Radwelle verhindert. Am 24. September 1998  war es soweit, dass die Sägemühle wieder mit Wasserkraft betrieben werden konnte. Viele Teile der Sägemühle sind noch im Original erhalten. Bei einem  Blick in den Keller oder auf den Schlitten für die Baumstämme , kann man sich davon überzeugen.

Der Heimatverein hat die Wartung und Pflege der Sägemühle übernommen und sorgt dafür, dass bei Führungen oder auch zu den regelmäßigen Mühlentagen, die Technik immer noch zuverlässig funktioniert.

Pinnwand

Die jährliche Mitgliederversammlung musste aus organisatorischen Gründen auf das 4. Quartal verschoben werden.

Besucher bisher: 
2483