Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Geschichte der Sägemühle

Sägemühle Thallwitz 1
Sägemühle 2

Die Thallwitzer Sägemühle

 

Eng verbunden mit der Gründung unseres Vereins ist die historische Sägemühle.

Die Ersterwähnung dieses Technischen Denkmals, übrigens das einzige seiner Art in Sachsen, gab es im Jahre 1790. Möglicherweise ist sie auch noch viel älter. Historische Landkarten zu Beginn des 17.Jahrhunderts weisen bereits eine solche Mühle an der Lossa aus.

Das Wasserrad mit einem Durchmesser von 2,60 m und einer  Leistung von ca. 10PS verrichtete bis 1985 zuverlässig seinen Dienst und trieb die Technik des Sägewerks an. Ab 1985 übernahm ein Elektromotor die Aufgabe des Wasserrades 1990 wurde der Sägebetrieb endgültig eingestellt.

Dieses technische Denkmal verfallen zu lassen, wurde durch die Initiativen unseres Vereins und der Gemeinde Thallwitz 1998  mit der Rekonstruktion der Wasserrinne des Wasserrades und der Radwelle verhindert. Am 24. September 1998  war es soweit, dass die Sägemühle wieder mit Wasserkraft betrieben werden konnte. Viele Teile der Sägemühle sind noch im Original erhalten. Bei einem  Blick in den Keller oder auf den Schlitten für die Baumstämme , kann man sich davon überzeugen.

Der Heimatverein hat die Wartung und Pflege der Sägemühle übernommen und sorgt dafür, dass bei Führungen oder auch zu den regelmäßigen Mühlentagen, die Technik immer noch zuverlässig funktioniert.

Pinnwand - immer mal etwas Neues

Brücken verbinden -Thallwitz ein Brückendorf

 

Unser Verein hatte im März 2021 einen Antrag im Rahmen des  Förderprogramms „Wurzener Land“ zum Thema „Die Erforschung der Geschichte der Brücken von Thallwitz, deren Kennzeichnung und Gestaltung eines Brückenwanderweges für Thallwitz und deren Besucher“ gestellt und diese Förderung genehmigt bekommen.

Seither arbeitet  eine Projektgruppe des Vereins an der Umsetzung des Vorhabens. Partner des Projekts sind die Gemeindeverwaltung, die Grundschule und die Kindertagesstätte „Fledermaus“.

Die Vorbereitungen zur Projektumsetzung waren und sind sehr vielfältig.

Erste sichtbare Ergebnisse kann man seit  dem 12.August in unserem Ort  an sieben Brücken finden.

Beginnend an der Schäfereibrücke und weiter bis zur Schützenbrücke in Nähe der Waldbühne, wurden Beschilderungstafeln aufgestellt. Tatkräftige Unterstützung erhielten wir von Mitarbeitern des Bauhofes. Vielen Dank dafür.

In den nächsten Wochen werden diese Informationstafeln ergänzt durch eine zentrale Ortstafel neben dem ehemaligen Spritzenhaus. Hier kann man erfahren, welche Sehenswürdigkeiten außer den Brücken ,  in Thallwitz noch zu finden sind.

Die Thallwitzer und Besucher dürfen gespannt sein. Wir werden Sie weiter informieren.

 

Projektgruppe „Brücken“

20220811_075639

Helfer gesucht

zur weiteren Verschönerung unseres Vereindomiziels werden fleissige Helfer gesucht. Wer helfen möchte und gerne den Pinsel  schwingt meldet sich bitte. Es handelt sich um Malerarbeiten. 

Besucher bisher: 
1464